Radeau, radeau, raditjes doe. . .

Gallimarkt Herolde (ⅴ.l.n.r.) Helebardenträger Hans-Arno Loerts, Ausrufer Bodo Wolters, Trommler Franz Krämer. (Foto: Hermannda Wolters)Weil ich gestern über das neue Logo vom Gallimarkt geschrieben hatte, kam ich so ein wenig ins schwärmen… Es ist noch gar nicht so lange her, da hörte ich zum ersten Mal unter der Rathaustreppe Rede des Bürgermeisters zur Gallimarktseröffnung. Und natürlich wie jedes Jahr, kamen sie dann aus den Gassen, die Herolde. Sie sprachen die Worte, auf die man als Jahrmarkts-Fan schon wartet:

Radeau, radeau, raditjes doe,
de Stadt, de hört de König toe,
radeau, radeau raditjes dum!
De Börgmester led vebeden,
dat nüms mag kopen of verkopen
bevör de Klock negen sleit,
bi Verlüß van Goderen
un all wat over tein Pund weggt,
is na de Waage to brengen,
un darnaa fiv Dag free Markt!

Ich finde, die kultigen Herolde mit dieser Ansprache machen dann auch das seltsame Plattdeutsch vom Bürgermeister erträglich!

4 Antworten auf „Radeau, radeau, raditjes doe. . .“

  1. Wenn ich mal überhaupt etwas verstanden hätte.
    War auch da, aber als „wahl Ostfriese“ versteht man halt nur die hälfte….
    Auch wenn der Bürgermeister so schlecht platt spricht, mit wem sollen die Herolde sonst Frühstücken?
    Wer bei der eröffnung war, weiß was ich meine… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.