10 Dinge über Wickie

Hey, hey Wickie...Dank Bully Herbig flimmert bald der kleine Held aus Kindertagen wieder auf der Leinwand. Wickie kommt ins Kino. Hier nun 10 Dinge, die man über Wickie wissen sollte:

  1. Die Zeichentrickserie „Wickie und die starken Männer“ wurde erstmals 1974 im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.
  2. Wickie war quasi der erste internationale Animefilm. Die Serie wurde von japanischen Zeichnern umgesetzt und heißt eigentlich „Chiisana baikingu Bikke“.
  3. Grundlage für den weltweiten TV-Hit war die schwedische Kinderbuchreihe „Vicke Viking“ von Runer Jonsson.
  4. Die starken Männer werden von Wickies Vater Halvar angeführt und tragen die schönen Namen Snorre, Ulme, Gorm, Faxe, Tjure und Urobe.
  5. Das berühmte Titellied „Hey, hey Wickie!“ wurde von den Stowaways gesungen, heute besser gekannt als kölsche Mundartband Bläck Fööss.
  6. Auf der ganzen Welt kennt man die Geste, die seinen rettenden Einfällen vorausgeht: Wickie reibt sich unterhalb, dann seitlich die Nase und verkündet freudestrahlend: „Ich hab´s“.
  7. Auch andere Figuren werden gern zitiert. Gorm prägte den Ausruf „Entzückend!“, der faule und freche Snorre steht für den leicht quäkigen Kommentar „Ulala!“.
  8. Der Synchronsprecher von Snorre lieh seine Stimme auch Willi in „Biene Maja“ und dem dänischen Koch in der „Muppet Show“.
  9. Von Wickis Erfolg ermutigt, machten sich die japanischen Zeichner an ihr nächstes Werk: die TV-Serie „Heidi“ – auch schon längst Kult.
  10. Die sechs starken Männer für Bully Herbigs Kinofilm wurden im Zuge eines großen TV-Castings gesucht und gefunden.

2 comments

  1. Gery says:

    Wickie ist cool, das ist eine meiner Lieblingsendungen von damals. Wenn man das mit den heutigen Kindersendungen vergleicht, stehen einen die Haare zu Berge.

    liebe grüsse aus dem Land des zukünftigen Europameisters „Österreich“ 🙂

  2. Oliver says:

    Wenn ich jetzt ganz schlimm Fußballfan wäre, dann müsste ich sowas sagen wie: „jaja, träum weiter“ oder „das glaubst du wohl selbst nicht“.

    Da ich das aber ja nun mal nicht bin, sag ich nur:
    Pfiat di Bursche!

    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.