Röyksopp – What Else Is There?


Die Single „What Else Is There“ von Röyksopp ist zwar schon etwas älter, aber in jedem Fall hörenswert. Bei mir läuft das Album gerade rauf und runter und aus diesem Anlass wollte ich die Lyrics, also die Liedtexte hier mal veröffentlichen. Wer also bei diesem melancholischen Lied mitsingen möchte, kann das ab jetzt gerne tun. Wer dann auch noch wissen will, was er da gerade singt, für den hab ich am Ende noch die Übersetzung beigefügt.

Liedtext von „What Else Is There“

It was me on that road
But you couldn`t see me
Too many lights out, but nowhere near here

It was me on that road
Still you couldn`t see me
And then flashlights and explosions

Roads ends getting nearer
We cover distance but not together
I am the storm and I am the wonder
And the flashlights, nigthmares
And sudden explosions

I don’t know what more to ask for
I was given just one wish

It’s about you and the sun
A morning run
The story of my maker
What have I and what I ache for

I`ve got a golden ear
I cut and I spear
And what else is there
Roads and getting nearer
We cover distance still not together

If I am the storm if I am the wonder
Will I have flashlights, nightmares
And sudden explosions

There is no room where I can go and
You`ve got secrets too

I don`t know what more to ask for
I was given just one wish

Deutsche Übersetzung von „What Else Is There“

Ich war auf der Straße
Aber du konntest mich nicht sehen
Zu viele Lichter draußen, aber nirgendwo hier in der Nähe

Ich war das auf der Straße
Noch immer konntest du mich nicht sehen
Und dann die Blitzlichter und die Explosionen

Das Ende der Straße kommt näher
Wir legen die Strecke zurück, aber nicht zusammen

Ich bin der Sturm, ich bin das Wunder
Und die Blitzlichter, Albträume
Und plötzliche Explosionen

Ich weiß nicht, um was ich noch bitten soll
Ich hab nur einen Wunsch zugesprochen bekommen

Es geht um dich und die Sonne
ein morgendlicher Lauf
Die Geschichte meines Erschaffers
Was ich habe und was ich mir sehnlichst wünsche

Ich habe ein goldenes Ohr
Ich schneide und ich spieße auf
Und was ist da noch

Das Ende der Straße kommt näher
Wir legen die Strecke zurück, aber immer noch nicht zusammen

Wenn ich der Sturm bin und das Wunder
Werde ich Blitzlichter und Albträume haben?
Und plötzliche Explosionen

Da ist kein Raum wo ich hingehen kann und
du hast auch Geheimnisse

Ich weiß nicht, um was ich noch bitten soll
Mir wurde nur ein Wunsch zugesprochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.