Wiesmoor um 1923

In Google Maps kann man ja bekanntlich nicht nur gutes Kartenmaterial besichtigen, es können sogar Bilder, Webcams und Videos regional angezeigt werden. Beim Stöbern bin ich da auf etwas ganz besonderes gestoßen. Heini Stulken erzählt in dem Video ein Gedicht eines Gefängnisaufsehers der in Wiesmoor seinen Dienst verrichten musste. Demnach war ein Verbleib in Wiesmoor nicht immer das höchste der Gefühle. Es sah aber ja damals in Ostfriesland überall nicht so rosig aus. (Kleiner Witz: Sieht man sich die Bilder von früher an, sind die ja auch alle Schwarz-weiß). Heute hat sich das Blatt gewendet. Ostfriesland ist attraktiv für den Tourismus geworden. Viele kommen von überall her und verbringen ihren Ruhestand hier. Da will man sich doch wohl nicht mehr den Bauch aufschlitzen, nur weil wir in Ostfriesland sitzen, oder?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.