Elefanten in Moormerland

Erinnert Ihr Euch noch?

Diese Überschrift stand letztens auf einem Aushang beim Einkaufen. Es ging um die ehemaligen Mitarbeiter der Schuhfabrik Warsingsfehn. Und zwar bestand die Fabrik von 1961 – 1985. Heute ist in den Fabrikgebäuden die Kfz-Werkstatt Klöpping. Frau Annemarie Simmering und Frau Gertraud Harms riefen also zum „Wiedersehen“ auf. Das Treffen findet am 11.09.2010 in der Gaststätte Remmers im Mittelpunkt Warsingsfehn statt. Als „hinzugezogener Fehnt’jer“ freue ich mich natürlich über solche Geschichten. Die Marke Elefanten hat tatsächlich bei mir um die Ecke Schuhe fabriziert. Warsingsfehn war mit ca. 85 Mitarbeitern Zweigstelle des Werkes in Remels. Dort waren über 300 Mitarbeiter beschäftigt.

Leider konnte die Pressestelle von Elefanten mir keine Auskunft mehr über die damalige Fabrik geben. Hauptsächlich wäre man nur noch Händler (Deichmann) und hätte keine eigenen Fabriken mehr. Einzig den Hinweis, dass die Firma Elefanten eine zeitlang zur Freudenberg-Gruppe gehörte, konnte er mir noch mitteilen.

Eigene Recherchen haben ergeben, dass Warsingsfehn nur eine von 4 Zweigsteppereien war. In Bunde, Friedeburg und Edewecht gab es in den kommenen Jahren weitere Zweigsteppereien. Leider waren ein anhaltener Geburtenrückgang und auch die Konjukturflaute Grund für einen Schrumpfungsprozess bei der Gustav Hoffmann Schuhfabrik GmbH. Am 25. März 1975 standen dann alle Bänder still.

Elefanten im Virtuellen Markenmuseum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.