Amanda hören und sehen

Zwar läuft zur Zeit bei mir auf allen Abspielgeräten (außer dem Radio in der Dusche) der Soundtrack zu Tron rauf und runter und es ist noch keine Übersättigung in Sicht. Aber das ein oder andere mal möchte ich eine Hörempfehlung aussprechen. Heute geht um Amanda Palmer.

Sehr interessante Biografie, sehr talentgeladen und äußerst hörbar. Zufällig stolperte ich über einen Song, den ich sofort als Ohrwurm assimilierte.

Beim recherchieren zur Person bin ich dann darauf gestoßen, dass die talentierte Dame auch an einer Combo mitwirkt, die ich mir vor längerer Zeit schon mal notiert hatte. Und zwar: The Dresden Dolls. Da habe ich natürlich auch ein tolles Video rausgesucht. Viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.