Über den Wolken

Nachdem ich mir heute erlaubt habe, eine direkte Kabelverbindung zwischen Rechner und Router herzustellen, erlebte ich plötzlich ein ganz anderes Surferlebnis. Wow! Vorbei die Zeit der kurzen Pausen, während das Video in den Speicher gestreamt wurde. Warum nicht gleich so? Um diese Performance richtig zu testen, klapperte ich Youtube, Vimeo und co. ab, landete dann aber bei Google Earth. Da wird ja auch so manches Kilobyte gestreamt. 😉

Wie immer verlor ich mich in Google Earth und kam vom Hundertstel zum Tausendstel. Ach, wie liebe ich doch diese Art der Zeitvernichtung (A.d.R.: im TV lief GNTM, da ist diese Art der Zeitvernichtung möglich). In einem kurzen klaren Moment fiel mir ein Link ein, der mir schon vor langer Zeit zugeschickt war. Es ging um ein privates Unternehmen, dass Luftbilder jeglicher Art anfertigt. Eher etwas für Kommunen und Städte, kostet ja schließlich alles ein paar Euronen. Aber eine große Auswahl von bereits kartographierten Städten ist bereits online. Ja, was sag‘ ich. Noch mehr Potential zur Zeitvernichtung! Vergiss Google Earth, Google Maps oder Bing. Diese Details toppen alles. Aber seht selbst: www.aerowest.de

Ein paar Schnappschüsse von meinem „Flug“ über Leer habe ich hier mal online gestellt.

3 comments

  1. Thomas says:

    Hallo Oliver,

    vielen Dank für den Linktipp. Mit einer Auflösung von 5cm pro Pixel sind die Luftbilder mit Abstand besser als Google Earth.

    Gruß
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.