…immer nur Salat!

Es muss nicht immer SchniPo sein (Schnitzel / Pommes). Im Zuge des Jahreswechsels und der Zeit der guten Vorsätze gab es heute mal „Gesundes“. Nach der Schlemmerzeit um Weihnachten hatte ich heute einfach Lust auf einen frischen Salat. Im Hinterkopf habe ich bei einer solchen Essensplanung immer das Ziel, auch möglichst satt zu werden. Also durfte Fleisch auch nicht fehlen. Was McDonalds kann, kann ich schon lange. Hier nun also das Rezept meines „Afterwork-Salat„:

  • 500 g frisches Hähnchenbrustfilet
  • 1 Kopf Eisbergsalat
  • 1 x Paprika (Farbe egal)
  • 2 x Schalotten (in Würfel geschnitten)
  • 1 x Zwiebel (in große Scheiben geschnitten)
  • 1 halbe Salatgurke in kleine Stücke geschnitten
  • 7 x kleine Rispentomaten
  • 2 x Knorr Salatkrönung Cremig Joghurt-Kräuter
  • 2 x Joghurt natur (je 150 g)

Alle Zutaten gut waschen und in eine Salatschüssel geben. Die Salatkrönung mit je 2 Esslöffeln warmen Wasser und einem Becher Joghurt anmachen. Das Fleisch in Streifen schneiden, scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn das Fleisch knusprig gebraten ist, den Dressing über den Salat geben und die Fleischstreifen über dem Salat anrichten. Der Salat hatte für mich einen großen „Macht-Satt-Faktor“.

Viel Spaß beim „nachkochen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.