Von 0 auf 11111011100 in 30 Jahren!

Die Computer kommen in die Jahre. Das große Presseecho vom 30. Geburtstag des Commodore C64 (Links am Ende vom Artikel) hat mich auch über meinen Weg zur IT Welt nachdenken lassen. Ich will in diesem Zusammenhang einmal meinen Weg aufschreiben und dabei die ein oder andere Anekdote aus der Zeit auf keinen Fall vergessen.

Teil 1/6 – The early Times

Es war zur Zeit, als Elektronikläden noch mehr Glühlampen als Disketten hatten. Da wurden hier und da mal Regale für viel zu teures Technikspielzeug freigeräumt. Betriebsbereit mit Monitor präsentierten sich die ersten Computer, die ich so wahrgenommen habe. Da waren der C16 von Commodore und der Sprectrum. Natürlich wurde auf den Dingern gleich rumgetippt und ausprobiert. Die ein oder anderen “Kollegen” links und recht am Regal wussten schon mehr und man hat schnell gelernt. Man freute sich wie ein König über das Ergebnis eines 2 Zeilen Listings wie zum Beispiel:

10 PRINT “HALLO”
20 GOTO 10

Am liebsten hätte man die Verkäufer herangerufen um Ihnen stolz das Werk zu präsentiern. Aber wie heute waren es schon damals nur Verkäufer und waren der Materie fast so fremd, wie die Eltern, die mit ansehen mussten, wie man plötzlich beim Einkaufen ganz ohne weiteres für mehrere Stunden an einer Stelle stehen blieb.

Eines meiner absoluten Lieblingsspiele auf dem C64er. H.E.R.O.

Mein Weg führte mich auf die Realschule, die zu der Zeit noch nicht im entferntesten an einen Informatikraum dachte. Zu Hause hatte das Thema Computer auch keine relevante Bedeutung. Ein altes Telespiel mit 2 Controllpaddels (Potentiometer) war das einzig pixelige was auf den Fernseher geworfen wurde abgesehen vom Fernsehbild. Bei Bekannten hatte ich öfter mal an einem C64 gesessen und durfte die glorreichen Zeilen tippen:

LOAD “$”,8

Es wurde an diesen Kisten allerdings nur gespielt. Das Keyboard brauchte man nur zum Laden der Spiele. Ernsthaft hatte sich keiner mit Programmierung oder Anwendungen beschäftigt. Ein Freund bekam dann irgendwann seinen Computer, einen C128 D. Optisch schon wesentlich mehr als eine Konsole mit Tastatur, aber der 128er wurde glaube ich eh am meisten im C64er Modus gestartet, um dann auch volle Kompatibilität zu allen Spielen zu haben. Ich habe allerdings einmal GEOS auf dem 128er gesehen. Schon witzig, wenn der Mauspfeil mit dem Joystick gesteuert wurde.

Nachste Woche geht es weiter mit dem 2. Teil „Die neue Freundin“ …to be continued!

Links zum C64 Jubiläum auf Financial Times Deutschland : Giga : Stern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.