312 Tage absitzen…

Pfahlsitzer hinter Gittern Hermann Kümmerlehn hat Erfahrung im Sitzen. Diese Erfahrung und somit ein gewisses Maß an Prominenz erlangte er durch die Pfahlsitzwettbewerbe im Heide Park Soltau.

Meiner Meinung nach präsentierte er dort den Typus „Ostfriese“ mit all‘ seinen Klischees, die es seit den Ostfriesenwitzen in den 80ern gibt und seine mediale Präsenz machte in in gewisser Weise sogar B-prominent.

Auch zu „Schwiegertochter gesucht“ führte ihn seine „butt’e“ Art.

Aktuell führt ihn das aber für 312 Tage hinter Gitter. Ursache dafür sind viele nicht bezahlte Ordnungsgelder, die gegen ihn verhängt wurden. Der Haussegen in seiner Nachbarschaft hängt wohl schon viele Jahre schief, und dieser „Klischee-Ostfriese“hat offensichtlich keine diplomatische Ader. Insgesamt hat „Kümmi“ 567 Tage auf Pfählen gesessen.

Ich bin mir aber sehr sicher, dass diese Tage nicht angerechnet werden.

Ach eins noch, bei der Rechere zu diesem Post kam ich auf die Liste mit Leeraner Persönlichkeiten bei Wikipedia. Da war Herr Kümmerlehn nocht nicht gelistet. Ich hoffe, dass das auch so bleibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.