Menü Schließen

Suchergebnisse: „bimm“ (Seite 1 von 3)

Es ist wieder "Bimm-Zeit"!

Kaum beginnt der September, geginnt auch wieder der Kartenvorverkauf für die Theatervorstellungen des Vereins „Lüttje Theater Bimm„. Die Karten können beim Samenhaus Huismans (0491-3245 oder 62280) bestellt werden. Seit 2004 habe ich alle Stücke dieses Boulevardtheaters gesehen. Mein guter Freund Andreas hat mir jedesmal Gesellschaft geleistet. Und in jedem Jahr haben wir Tränen gelacht. Dieses Jahr gibt es bestimmt auch wieder eine Menge zu lachen. Das Stück heißt: „Privaat of Kasse?“, ist wieder eine Boulevard-Komödie von Ray Cooney und ins Deutsche gebracht von Horst Willems. Hier etwas zum Inhalt:

Die skuril-irrlichternde Szenerie eines Krankenhauses in einer rasant-verwickelten Komödie von Ray Cooney. Man lässt sich gelöst reinfallen, lacht sich befreiend ins Leben. Und hält durch mit jenen, die auf der Bühne, im Ärztezimmer das sich immer wieder ordnende und weiter verschlingende Chaos vorantreiben.

Nur noch wenige Minuten bis zum Weltuntergang. Zumindestfür Dr. Buurmann, denn 12 Uhr Mittags muss er den karrierefördernden Vortrag zur Neurologen-Tagung halten. Aber, es staut allenthalben, jederwirft sich ihm in den Weg. Mit mehr oder minder existenziellenhöchstpersönlichen Nöten und Fragen, die keinesfalls zu beantworten sind . Ein grob geknüpftes Netz von Notlügen entsteht, dem sich niemand, weder durch Schwingtürennoch Fassadenkletterei, Toilettenflucht oder auf Krankenbetten oder Krankenstühlen entziehen kann.

Na, wenn das nicht vielversprechend klingt. Jetzt aber schnell Karten reservieren und auf November freuen. Natürlich wird auf 24punkt alles aktuelle zur Theatervorführung erscheinen. Schließlich bilde ich ja mit Andreas den (in)offiziellen Fanclub.

Im Archiv steht noch mehr!

Lüttje Bimm hat die Leiche!

Das Wochenende ist um und das beste plattdeutsche Theater das ich kenne, Lüttje Theater Bimm, geht in die Winterpause. Ich hatte das Glück für den Freitag noch ausgesprochen gute Karten (Reihe 1) zu ergattern. Somit konnte ich die fantastische Vorstellung dann mit meinem Freund und ebenso großen „Bimm-Fan“ aus direkter Nähe sehen. Vielleicht nehme ich damit mein Fazit schon vorweg, aber ich maße mir ja auch nicht an, ein Theaterkritiker zu sein.

George Bernard Shaw, ein irischer Schriftsteller und Bühnenautor hat einmal gesagt: „Auch Schlafen ist eine Form der Kritik, vor allem im Theater.“

An Schlaf war bei diesem Stück nun wirklich nicht zu denken. Insgesamt kam mir das Stück sehr schnell vor, was ich als sehr positiv empfunden habe. Es gab sozusagen keine dramaturgischen Durststrecken. Man merkte auch am Publikum, mit wie viel Humor das Stück gespickt war. Der Herr hinter mir neigte zu Lachanfällen die in stakkatoartiges Grunzen mündeten. Dank meines erstklassigen Platzes konnte mir kein Grunzen, kein Zuschauerkommentar, kein Omahütchen direkt vor meinen Augen oder ein piependes Handy meine Lust am Zusehen trüben.

Ein paar neue Darsteller im „Kader“ von Lüttje Bimm weckten zusätzlich meine Aufmerksamkeit. Die Leistung der neuen Schauspieler im Team war beeindruckend. Die „alten Hasen“ haben es perfekt geschafft eine starke Integrität nach Außen zu präsentieren. Natürlich mit einer ebenso beeindruckenden Leistung. Wie immer hatte das Stück ein Ende, das in tosendes Gelächter mündete und in einer Klatschsalve. Aber so sind wir es ja auch meist gewohnt gewesen. Abschließendes Highlight war dann der nachträgliche Bühnenrundgang zu dem wir von Werner eingeladen wurden. N’Schluck Sekt gab es dann auch noch und wir freuten uns, Theater so nah erleben zu dürfen.

Für alle, die überlegen nächstes Jahr auch Karten zu besorgen, hier ein kleiner Ausschnitt:

Weiterlesen

Lüttje Theater Bimm – Pressebericht in OZ

Am 21. November ist Premiere im Zollhaus. Auch dieses Jahr spielt das Lüttje Theater Bimm im Zollhaus in Leer. „Worhen mit de Leiche“ ist der Titel des diesjährigen Stückes und läßt auf viel Spannung hoffen. Natürlich wird auch dieses Jahr eine große Portion Komödie nicht fehlen. Bis zum 29. November täglich um 20 Uhr läuft die Aufführung.

Mit dem Kauf der Karten sollte nicht zu lange gewartet werden, da diese wie jedes Jahr schnell ausverkauft sind. Wie immer gibt es Karten beim Samenhaus Huismans in der Brunnenstraße und telefonisch unter 0491/3245 oder 0491/62280.

Quelle: Lüttje Theater Bimm e.V., Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH

Berichte über das Lüttje Theater Bimm auf 24punkt.de:

Jetzt wirds kriminell | Des Kaisers neue Kleider | Kunn all do moi wesen | Vorankündigung | Doch im Internet |

Lüttje Theater Bimm – Jetzt wird's kriminell!

Im November 2008 wird das Zollhaus in Leer Ostfriesland wieder aus allen Nähten platzen. Zwischen dem 21. November und 29. November findet wie jedes Jahr wieder täglich um 20.00 Uhr die Theatervorstellung vom „Lüttje Theater Bimm“ statt.

Dieses Jahr mit einer Kriminalkomödie, Titel: „Worhen mit de Leiche?“

Zum Inhalt: Jutta, ein hübsches aber leicht unterbelichtetes Mädchen, merkt leider erst zu spät, dass sie den falschen Mann geheiratet hat. Fred ist nur auf ihr Vermögen aus! Bei einem Streit zieht sie Fred eine Flasche über den Schädel und glaubt, Fred ermordet zu haben. Der vermeintlich Tote wird in aller Eile unter dem Sofa versteckt.

Noch bevor die „Leiche“ beseitigt werden kann, kommt unvermutet ein Besuch nach dem anderen ins Haus, und alle haben sie es auf Fred abgesehen: Dauerfreundin Lina, ihr sprachgestörter Bruder Hans, die Hausbesitzerin, der Fred noch Geld schuldet, der Privatdetektiv Otto, der sich sofort in Jutta verliebt und schließlich auch noch die Polizei.

Als die Leiche plötzlich verschwunden ist und ein Erpresserbrief auftaucht, wird die Situation immer verworrener.

Das Stück ist von Walter G. Pfaus. Ins Plattdeutsche wurde übersetzt von Heide Tietjen. Wie immer findet der Kartenvorverkauf beim Samenhaus Huisman in der Brunnenstraße 18 statt. Täglich geöffnet von 9-13 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr. Samstag bis 13 Uhr. Aber auch telefonisch können Karten vorbestellt werden: (04 91) 32 45 oder (04 91) 6 22 80.

Wer neugierig geworden ist, kann sich auch die Internetseite des Theaters ansehen: www.luettje-theater-bimm.de.