Design vs. Leistung

wmf1 - Schon jetzt ein Designklassiker, aber einfach zu laut!Ohne Frage, die Pad-Kaffeemaschine von WMF, die WMF 1 ist schon jetzt ein Designklassiker. Bereits im letzten Jahr habe ich hier über diesen hübschen Kaffee-Kasten berichtet.

Dank einer Abo-Prämie bin ich seit zwei Wochen selbst stolzer Besitzer dieses Prachtstückes. Ich habe mich für die Farbe gelb (bei wmf heißt es Mango) entschieden. Für mich war klar: dieses Prachtstück findet einen Platz im Büro. Und so kam es dann auch. „Klein, schnell, schön…“ ziert die wmf meinen Schreibtisch – das kann sie auch wirklich gut. Nur die Lautstärke, die dies kleine Ding verursacht, lässt mich jeden Morgen lange überlegen, ob alle Nachbarn jetzt unbedingt wissen müssen, das ich mir gerade einen Kaffee aufbrühe…

Zum Brühen gibt es auch noch was anzumerken. Die gleichen Pads in einer Senseo schmecken um einiges milder und cremiger als aus der wmf. Somit bin ich sozusagen ein Opfer guter Marketing- und Werbekampagnen geworden. Für mich stand ohne Frage fest: Die muss es sein! Obwohl ich den Betrieb nie gesehen bzw. gehört habe. Somit bleibt die Erkenntnis: 129,- € (aktueller Preis bei amazon.de) sind für die magere Leistung definitiv zu viel.

Urheber dieses schmucken Designs: designafairs

red dot designaward hat es auch gegeben!

Vielleicht gibt es ja bald eine wmf 2, mit „silent mode“.

Tipps gegen die Hitze

Schön kühl, auch im Büro, dank web2.0!Wer bei dieser Hitze körperlich Ressourcen sparen möchte, dem kann ich nur diese Website ans Herz legen: Sprint Waitless. Zahlreiche Tipps um seinem Leben mehr Freizeit zu spendieren, indem man Alltagsdinge viel schneller erledigt.

Manches ist vielleicht Humbug, aber den Trick vom schnelleren Einparken kann ich schon bestätigen! Für alle anderen, denen die Hitze sonst zu Kopf steigt, hab ich den Ventilator mal angeknipst…

Das Feld dünnt sich aus!

So fing alles an...Und es ist nicht das Feld im Sprichwörtlichen gemeint. Das wäre nur zutreffend für „Bauer sucht Frau“ oder „Schwieger… gesucht“. Nein. Heute geht es um Nobles. Mehr als ein Stelldichein unter Fernsehprolls. In wenigen Wochen kürt Pro7 das neue „Germanys Next Topmodel“ und die Modelwelt ist um ein Topmodel reicher. Da muss dann wohl heute schon mal eine gehen. Noch im Rennen sind Carolin, Christina, Janina, Jennifer und Wanda. Es kursieren übrigends zahlreiche Gerüchte im Netz rund um GnTM. So soll es eine heimliche Liste mit der Reihenfolge der Ausgeschiedenen geben – die BZ will außerdem erfahren haben, das Jennifer wohl das Rennen machen soll (Quelle: gntm-news.de). Ich lass mich davon nicht beeindrucken und sehe mir heute Abend an wenn Heidi wieder sagt: „Ich habe heute leider kein Foto für dich!“

p.s. Der Satz an sich ist schon so cool, das man den auf ein T-Shirt drucken lassen könnte. Aber wer weiß, ob der nicht schon längst geschützt ist.