Menü Schließen

Kategorie: Ostfriesland (Seite 1 von 32)

Chéz Egon – unter neuer Leitung

Den kleinen „Tante Emma“ Laden in der Rudolfswieke kannte ich schon lange bevor ich selbst in Jheringsfehn gewohnt habe. Richtig schätzen gelernt habe ich die wenigen Quadratmeter „Vollsortiment-Einkaufsparadies“ aber erst ab dem Moment als wir hier nach Jheringsfehn gezogen sind.

Die gesamte Bandbreite aus dem Einzelhandel und darüber hinaus noch vieles mehr. So muss man sich Jelkens-Minishop vorstellen. Die ersten Wochen als „Fehntjer“ bin ich immer wieder zu Egon um Brötchen zu holen. Man muss sich ja auch kennenlernen. Die Tatsache einfach kurz um die Ecke zu fahren und einzukaufen war ein schönes Gefühl.

Auch die Feuerwehr Jheringsfehn hat von dem „Service“ durch Egon und Helga profitiert. Welche Feuerwehr kann denn schon behaupten, dass nachts um 3 während eines Einsatzes ein paar Häuser weiter der Ofen angeschmissen wird um frische Brötchen zu zaubern, die dann als Belegte Brötchen zur Verstärkung für die Einsatzkräfte gebracht werden können (Link auf Bericht).

Ab diesem Jahr hat das Ehepaar Jelken die Geschäftsführung an ihre Nachfolger übergeben. Alles soll so bleiben wie es ist, oder besser. So hieß es. Und so ist es auch wohl. Das Ehepaar Knop gibt sich in allen Belangen viel Mühe und feilt noch etwas weiter am Diamanten.

Link zu Jelkens Minishop

Link bei Facebook

Ostfrieseneistee in aller Munde

Ostfrieseneistee - Foto: instagram.com/gerkenoPerfektes Timing. Kurz bevor der Sommer richtig startet steht der Ostfriesen-Eistee in den Regalen der hiesigen Supermärkte, bzw. wird in vielen Cafés und Restaurants ausgeschenkt. Ich freue mich schon auf die passenden 25° Außentemperatur und ein paar Flaschen dieser eisgekühlten Regionalspezialität.

Schon allein für die Idee und den persönlichen Antrieb der beiden Geschäftsführer verdient der Eistee meine Beachtung. Und ich gebe zu, gerade als das Produkt im regionalen Vollsortimenter erhältlich war, war ich auch schon auf dem Weg um mir ein paar Flaschen zu kaufen.

Wie schmeckt er denn jetzt, der Eistee, mit Wurzeln aus Ostfriesland? Mein Fazit: Lecker. Wobei ein gewisser herber „Nachgeschmack“ nicht zu verleugnen ist. Das wird der eingefleischte Teetrinker sicher gar nicht merken. Schön auch der Geschmack der Minze, bzw. des Minztees.

#ostfrieseneistee

Ich freue mich zu sehen, wie aus einer Idee ein Produkt wird. Den Erfolg gönne ich den beiden Geschäftsführern.

Link zu Ostfrieseneistee | Ostfrieseneistee bei facebook | Artikel in der OZ

Leer bei Nacht

Als meine Frau irgendwann unbedingt eine DSLR wollte, weil die Fotos einfach authentischer aussehen, war die Bereitschaft mit der Kamera zu experimentieren sehr hoch. Das hat irgendwann nachgelassen und der Griff zum „Foto-Koffer“ blieb mehr und mehr aus. Grund dafür war die kleine IXUS und dann blieb auch die zu Hause, als unsere Handys bessere Fotos als die IXUS machten. Natürlich ist ein gutes Foto nicht abhängig von den Megapixeln, aber die Bequemlichkeit siegt und der Kompromiss zwischen Qualität und permanenter Verfügbarkeit wird von unseren „Handyknippsen“ gewonnen.

Egal, das soll jetzt nicht das Thema sein. Ich wollte letztens für die Arbeit ein Nachtfoto mit Langzeitbelichtung machen und das ging natürlich nicht mit dem Handy. Da war ich über die Ausrüstung meiner Frau doch sehr froh. Natürlich war der Akku nicht direkt startklar. Die Compactflash noch kurz „leer“ gemacht und dann ab in die kalte Dunkelheit. Ich hatte zwar kurz bei Google nachgeguckt, welche Blendenwerte und Verschlusszeiten für mein Vorhaben optimal wären, aber vor Ort musste dann doch noch gut selber geregelt werden. Manche Fotos sind dann mit 25 Sekunden belichtet worden. Dabei sind ein paar private Schnappschüsse übrig geblieben, die hier natürlich nicht fehlen dürfen.

Norddeutsche Bonsaitage in Leer

Vom 20. bis zum 21. Mai finden in Leer die 11. Norddeutschen Bonsaitage statt. Ausstellungsort ist das Schloss Evenburg. Der Bonsai Arbeitskreis Leer hat Mitglieder aus dem Regionalverband Bonsai im Norden dazu eingeladen, an diesen Tagen ihre schönsten Bonsai auszustellen.

Bonsai – Die Kunst des Kleinen

An die 100 Bonsai in verschiedenen Größen und Stilformen sind zu erwarten. Abgerundet werden die Ausstellungstage mit Ikebana-Vorführungen, sowie am Sonntag Vorführungen vom Aikido Verein Leer, die traditionellen Schwertkampf, das Kobudo vorführen. Der Eintritt beträgt 5,- Euro und beinhaltet eine Schlossbesichtigung.

 

312 Tage absitzen…

Pfahlsitzer hinter Gittern Hermann Kümmerlehn hat Erfahrung im Sitzen. Diese Erfahrung und somit ein gewisses Maß an Prominenz erlangte er durch die Pfahlsitzwettbewerbe im Heide Park Soltau.

Meiner Meinung nach präsentierte er dort den Typus „Ostfriese“ mit all‘ seinen Klischees, die es seit den Ostfriesenwitzen in den 80ern gibt und seine mediale Präsenz machte in in gewisser Weise sogar B-prominent.

Auch zu „Schwiegertochter gesucht“ führte ihn seine „butt’e“ Art.

Aktuell führt ihn das aber für 312 Tage hinter Gitter. Ursache dafür sind viele nicht bezahlte Ordnungsgelder, die gegen ihn verhängt wurden. Der Haussegen in seiner Nachbarschaft hängt wohl schon viele Jahre schief, und dieser „Klischee-Ostfriese“hat offensichtlich keine diplomatische Ader. Insgesamt hat „Kümmi“ 567 Tage auf Pfählen gesessen.

Ich bin mir aber sehr sicher, dass diese Tage nicht angerechnet werden.

Ach eins noch, bei der Rechere zu diesem Post kam ich auf die Liste mit Leeraner Persönlichkeiten bei Wikipedia. Da war Herr Kümmerlehn nocht nicht gelistet. Ich hoffe, dass das auch so bleibt.