2 Euro pro Liter noch bis zum Jahresende?

Schon bald eine vorstellbare Zukunft? Fotokollage: Oliver GerkenMeine Vermutung lautet: Ja! Wo sind die Innovationen, die mein Auto mit Luft und Liebe fahren lassen? Bei den jetzigen Preisen kann man zum Volltanken schon seinen Finanzberater mitnehmen, der direkt vor Ort die Unterlagen für den Kleinkredit ausfüllt.
Trotzdem sieht man im „Unterschichten-Fernsehen“ Erfindungen einer Brennstoffzelle die mit Molke betrieben werden kann. Ist das die Zukunft für unsere Energieprobleme?
Wohl kaum, denn bei den jetzigen Milchpreisen möchte ich noch nicht einmal Molke kaufen, damit mein Auto fährt. Allein die Frische Milch vom Bauern kostet nämlich dieserorts schlappe 1,50 €.
Zwar ist Molke ein Abfallprodukt der Milcherzeugung, aber zurzeit ist sogar die Milch das Abfallprodukt. Streikende Bauern kämpfen für einen höheren Milchpreis und gießen zum Protest die gute Milch in den Gulli. Die Kühe müssen ja trotzdem gemolken werden, sonst platzen die irgendwann.

Bei dieser ganzen Problematik ist einem selbst zum Platzen zumute. Ich würde mir wünschen, mit meiner 2,- €/Liter Prognose nicht Recht zu haben.

Apropo Benzin-Krise. Auf Wikipedia ist für den Film „Mad Max“ folgende Beschreibung zu finden:

… sind die Erdölreserven knapp geworden. Überall herrschen Chaos und Gesetzlosigkeit, Öl und Benzin sind wertvoller als Gold. Motorisierte Banden beherrschen die Straßen. Morde und Überfälle auf offener Straße sind an der Tagesordnung in den verwüsteten Städten…

Püntenmarsch 2008 – Wer läuft mit?

Ich kann mich noch an das Wetter beim letzten Püntenmarsch erinnern. 2007 herrschte eine Gluthitze und trotzdem war das Feld der Sport- und Wanderbegeisterten groß. Zusätzlich sorgten noch die Soldaten der Von-Lettow-Vorbeck Kaserne für Platznot auf der Amdorfer Brücke. Ich habe bei Google Maps mal die Strecke vom letzten Jahr eingezeichnet. Auch dieses Jahr möchte ich wieder mit dabei sein.

pdf Icon

Anmeldung ist schon bald unterwegs (wieder auf der letzten Minute). Hier der Bericht vom letzten Jahr. Ich hoffe auch dieses Jahr schaffe ich den Marsch ohne größere Blessuren 😉


Dorfkirche moderner als man "glaubt"

Kirchengemeinde Collinghorst
Es liegt mir eigentlich nicht über kirchliche Themen zu schreiben, aber was ich über diese Gemeinde erfahren habe, ist schon einiges: Eine so genannte „5€ Aktion“ half der Gemeinde ihr Geld zu verdreifachen. Jeder Kirchgänger bekam vom Pastor 5€ mit dem dem Auftrag, diese gewinnbringend einzusetzten. Selbstgemachter Eierlikör, gestrickte Socken und ein paar Wochen später war das Wunder geschehen: Über 3.000 € lagen nach Ende der Aktion auf dem Tisch.

Sogar moderne Wege werden eingeschlagen. So kann man auf der Seite www.kirche-collinghorst.de/pixel für günstiges Geld Werbeflächen kaufen. Im Stil der berühmten „Million Dollar Homepage“ werden hier allerdings Pixel für himmlische Zwecke verkauft und nicht um einem Studenten das Kellnern zu ersparen! Das verdient Respekt und sollte auch andere Gemeinden zur „Nachmache“ anstiften.