Aktive Heimatgestaltung

Leer hat mich wieder.

Etwas ungewohnt, nach längerer Abstinenz, aber schön. Ich erfahre gerade was für ein Luxus es ist, so nah an zu Hause zu arbeiten. Jetzt freue ich mich auf die Zeit hier und auf die neuen Projekte.

Vielleicht bleibt so auch Abends die ein oder andere Stunde für meinen Blog übrig. Wer weiß… vielleicht lande ich ja doch nochmal in den Blogcharts.

Bis dahin gucke ich mir erstmal die wahrscheinlich traurigen Hits der vergangenen Monate an.

So true! #sotrue #stevejobs #arbeit #berufung #sgdmft

Ein von Oliver Gerken (@gerkeno) gepostetes Foto am

Winter ist auch nicht mehr das…

Mühle Logabirum…was er mal war.

Am letzten Wochenende konnte ich für einen kurzen Augenblick die Schneeschaufeln einsetzen. Die Kinder sind dann auch noch mal mit ihren Schaufeln über die Auffahrt geschoben und Abends war für einen ausgewachsenen Schneemann kaum noch brauchbares Material übrig.

Ich erinnere mich noch an Winter, wo es jeden Tag zum „schöfeln“ auf die umliegenen Seen ging. Aber das sind wohl stark subjektive Erinnerungen. Genauso wie die Erinnerung, dass die Sommerferien schier unendlich waren und permanent die Sonne schien.

Einen Winter wie 1978 / 1979 möchte ich aber ganz sicher auch nicht haben. Nicht das wir uns da falsch verstehen. Das muss heftig gewesen sein. Ich hab das nur aus Krabbelperspektive mitbekommen.