Menü Schließen

Seite 2 von 205

Fikkefuchs – Der Film

No Budget – heißt konkret, der Film wurde über Crowdfounding finanziert und gerade solche Experimente wecken besondere Aufmerksamkeit bei mir.

Natürlich war es auch ein wenig der Trailer der vor ein paar Monaten durch die sozialen Netze geisterte. Aber nach eigener Überprüfung kann ich den Film nur empfehlen. Ist ein wenig polarisierend und sicher nicht jedermanns Geschmack, aber das war Pulp Fiction auch.

Hier der Trailer:

Hier die Webseite: fikkefuchs.de

Mehr auf Wikipedia: Fikkefuchs

Haiku up plattdüütsch

Vom Hundertstel zum Tausendstel… Meine Spezialität. Ich wollte mich kürzlich über alternative Betriebssysteme für meinen alten Rechner informieren und bin dabei auf Haiku gestoßen. Ein Weiterentwicklung von BeOS (damaliger Gegenspieler vom MacOS, zumindest auf 68000er Prozessoren). Haiku ist kostenlos und läuft sehr schnell auf alter Hardware. Optisch hübsch aber irgendwie ein Inselsystem.

Auf jeden Fall bin ich etwas abgeschweift und bei Wiki auf einen anderen Artikel zum Stichwort Haiku gelandet. Und zwar das Haiku, dass eine japanische Gedichtform beschreibt. Meine Tochter hatte letztens als Hausaufgabe ein Gedicht in dieser Form zu schreiben. Ich habe noch gedacht, dass diese Vorgabe es ganz schön schwierig macht ein Gedicht zu schreiben. Und zwar gilt ein Haiku als die kürzeste Gedichtform der Welt. Meist ein Dreizeiler mit einer Silbenstruktur von 5 – 7- 5. Und weil ich grad Spaß dran hatte, hab ich mal ein Haiku geschrieben. Aber auf plattdeutsch. Voilà!

Dat löppt wunnerbaar,

so as een Aap up Sliepsteen.

Seggt mien Moder all weer.

Plattdeutsches Haiku von Oliver Gerken (2018)

Warum es übrigens einen Affen auf einem Schleifstein gibt, und wieso das so komisch aussieht, kann man hier nachlesen. Übrigens, ich bin doch bei einer Xubuntu Variante als Betriebssystem geblieben. Alles andere ist mit zuviel Gefummel verbunden.

Uke Bosse – ok so een Unikum

Natürlich kennt man Uke Bosse. Vielleicht nicht sofort vom Namen, aber im Fernsehen wird man ihn entweder in Werbespots oder in Filmen oder Serien längst mal gesehen haben. Uke (ich darf ihn dutzen) kommt aus Stikelkamp und ist von da aus in die weite Welt (London) um zu studieren. Ich hab Uke um ein Interview gebeten und er hat geantwortet. Los geht’s:

Wie wichtig ist Dir deine Heimat Ostfriesland?

Natürlich sehr wichtig. Aber wie wir ja alle wissen: Wo zwei Ostfriesen zusammenkommen, da ist auch gleich ein Stück Ostfriesland. Und mein Nachbar ist auch Ostfriese.

Trifft man Dich noch in Stikelkamp oder gibt es nur noch den Globtrotter-Bosse?

Wenn beim SV Stikelkamp Sportwoche ist, dann gibt es ne gute Chance, mich auf dem Fehn zu treffen. Da gibt es nämlich immer diese leckeren Hacksteaks.

Wie wurdest Du vom nerdigen Prof‘ zum Schauspieler?

Also, das war ja eigentlich umgekehrt. Genau genommen wurde ich erst nerdig, dann Schauspieler und dann Professor. Da wird man dann so berufen, als Professor. Da konnte ich kaum was bei machen.

Wie oft spielst Du „Call of Cthulhu“?

Ich bin ja vor allem Fan der literarischen Vorlagen von H.P. Baxxter.

Würdest Du dich als „Unikum“ bezeichnen?

Nein, kein Unikum. Ich bin ein Ukikum.

Danke Uke, für das Interview. Schöne Grüße aus der Heimat und bis zur nächsten Sportwoche beim SV-Stikelkamp. Ich schwör. Jetzt gibt es hier noch das Uke Bosse Showreel. Tolle Sachen dabei die Uke schon so auf die Leinwand gebracht hat. Außerdem ist er einer von „uns“. Ostfriesen halten ja zusammen. Ach, und noch was zur Aufklärung. Die literarischen Vorlagen für Call of Cthulhu sind natürlich von H. P. Lovecraft und nicht von Hans Peter

Links: Uke Bosse | Call of Cthulhu | SV-Stikelkamp | Scooter

Acrylglasglas flammen

Wer schon einmal die Kanten von Acrylglas (oft wird auch die Bezeichnung Plexiglas verwendet) poliert hat, wird sich über dieses „Howto“ – Video freuen. Statt nach dem Schleifen noch mit Polierpaste und Polierwatte den halben Tag die Kanten klar zu polieren kann man auch mit etwas Übung die Kanten „einfach“ flammen. Dazu benötigt man einen handelsüblichen Brenner und Geduld. Der Brenner kann auch ein einfaches „Crème brûlée“ Flammgerät sein. Wenn die Schnittkante mit dem Messer glatt gezogen ist und man schon mit immer feiner werdendem Schleifpapier vorgearbeitet hat, kommt der Brenner zum Einsatz. Wie in dem Video gezeigt, alles gar nicht so schwer. Und der Effekt ist es absolut wert.

Keno Veith – ok so een Unikum

Aus der Serie „ok so een Unikum“ präsentiere ich heute mal wieder jemand ganz besonderes. Und zwar Keno Veith aus Zetel.

Es gibt sicher wenige, die das Video von Keno, wie er mit seinem Schlepper im Schlamm steckengeblieben ist, noch nicht gesehen haben. Für die hab ich das Video natürlich hier eingefügt. Keno sorgt im Socialweb schon lange für Aufsehen. Wer in den 80ern die Serie A-Team geguckt hat, muss bei Keno 2 x hingucken, um Unterschiede zu B. A. Baracus zu sehen. Und wer seinen Youtube Kanal abonniert, wird feststellen, dass er immer gut drauf ist. Mittlerweile wird er durch eine PR-Agentur vertreten. Wahrscheinlich weil er sich so besser auf seine Arbeit als „Lohner“ konzentrieren kann. Sympatischer Typ.

Hier der Youtube Kanal vom „Schwatten Ostfrees Jung