Menü Schließen

Suchergebnisse: „bimm“ (Seite 2 von 3)

Vorankündigung: Lüttje Theater Bimm

Logoentwurf für das Lüttje Theater Bimm„Besser früh als spät“ ist ja schon immer ein gutes Motto gewesen, und diesem möchte ich mich jetzt anschließen. Auf der Website vom Lüttje Theater Bimm ist jetzt schon der Name vom neuem Stück online, dass ja wie jedes Jahr zum Ende hin aufgeführt wird. Und der läßt viel vermuten:
„Privaat of Kasse?“

Muss man erst kurz drüber nachdenken, aber sofort schießen einen da Terminverhandlungen beim Hausarzt oder Rezeptabholungen an seiner Lieblingsapotheke in den Kopf… Mit dem Thema „unterschiedliche Behandlung von Privat- und Kassenpatienten“ auf jeden Fall genügend Zündstoff für eine klasse Komödie. Ich lasse mich überaschen und freue mich auf die Zeit vom 21.11.2008 – 29.11.2008. Der Kartenvorverkauf findet ab dem 1. September 2008 wie immer beim

Samenhaus Huismans
Brunnenstr.18
Altstadt Leer
Telefon 0491-3245 und 62280

statt. Aus meiner überwiegend positiven Erfahrungen, was die letzten Stücke dieser Theatergruppe angeht, kann ich getrost empfehlen: Karten kaufen, solange noch welche da sind!

Hier gibt es noch mal alle Artikel zum Lüttje Theater Bimm.

Lüttje Theater Bimm doch im Internet!

Gruppenfoto vom Theater Lüttje BimmDurch einen Kommentar aufmerksam gemacht, möchte ich allen Blog-Lesern mitteilen, dass es sehr wohl eine Internetpräsenz der Theatergruppe Lüttje Bimm gibt. Auf der Seite www.luettje-theater-bimm.de erfährt man nicht nur so einiges über die Gruppe und deren bereits gelaufenen Stücke – auch stellt eine umfangreiche Galerie Schnappschüsse der Gruppe zur Schau. Unbedingt klicken! Wieso ich diese Seite bei google noch nie gefunden habe, kann ich mir nicht erklären. Zum Glück können die „Bingumer“ jetzt über diese Seite gefunden werden!

Theater Lüttje Bimm – Finales Warten!

2. Platz bei der Google-SuchePlatz 2 bei der Google Suche nach dem Stichwort: „Theater Lüttje Bimm“. Es liegt wahrscheinlich an den wenigen Seiten die es von den Theaterleuten selbst gibt, das mein privates Weblog solche Top-Platzierungen bei Suchanfragen erreicht. Darauf gekommen bin ich selbst in dem ich mir die Top-Referrer Seiten vom November anzeigen ließ, was soviel heißt, dass ich mir die Seiten zeigte die auf meine hinweisen. Unter anderem Google mit der Suchanfrage „Lüttje Bimm…“. Bei dieser Suche Platz 2… Hmmm. Schon mal nicht schlecht. Ganz dicht gefolgt auf Platz 4 von meinem Mitstreiter, bestem Freund und genauso großem Theaterfan Andreas Behrends. Umso größer die Freude, wenn es bald losgeht. Hoffe die Proben laufen alle gut. Und immer dran denken:

Wenn die Generalprobe mies ausfällt, wird die Premiere ein voller Erfolg!

"Kunn all so moi wesen" – Lüttje Theater Bimm

Titelseite der FestschriftEs macht die Runde, und zwar auch im Internet. Noch nie bin ich vor einem Theaterstück so oft im Internet auf Bekanntmachungen und Ankündigungen gestoßen, wie bei diesem Theaterstück. Zwar berichtet die lokale Presse fast in jeder Ausgabe, redaktionell oder per Anzeige über dieses Stück, aber das gleichzeitig das Netz voll von Fan-Berichten oder Hinweisen ist – das ist neu! Neu ist auch der Bericht auf dem Blog von Herrn Behrends (segmentblog), also gern mal hier lesen! Ich spendiere auch noch ein Bild, weil Bilder fast unmöglich zu finden waren. Kleiner Tipp an die Theatergruppe für die nächsten Jahre: Nicht das Internet vernachlässigen, kleine Website einrichten und rechtzeitig mit Inhalt füllen, so können sich wahre Fans schon sehr früh auf das nächste Stück freuen. Viel Erfolg bei der Premiere und natürlich für die ganzen Tage! Ein Fan!


Lüttje Theater Bimm – dat mutt!

Ja, dieser Beitrag ist eine Empfehlung. Eine Empfehlung für Freunde der Komödie. Wer jetzt zusätzlich auch noch der plattdeutschen Sprache mächtig ist, der ist schon fast verpflichtet in diese Vorstellung zu gehen. Rückblickend auf die Jahre zuvor kann ich sagen das die Theatergruppe „Lüttje Theater Bimm“ es problemlos schafft, den Zuschauer den ganzen Abend am Lachen und Schmunzeln zu halten. Basierend auf den Stücken von Ray Cooney inszeniert die Theatergruppe jedesmal ein Spektakel an Witzen, interessanten Bühnenbauten sowie klasse Effekten. Am 23.11.2007 hat das Stück Premiere im Zollhaus. Danach tritt die Theatergruppe jeden Tag, bis einschließlich dem 29.11.2007 auf und zusätzlich noch am 01.12.2007. Karten für alle Aufführungen gibt es im Samenhaus Huismans, Brunnenstraße 18, sowie an der Abendkasse. Telefonisch können Karten unter 0491/ 3245 oder 0491/ 6 22 80 bestellt werden. Der Vorverkauf läuft.

Hier jetzt eine kleine Zusammenfassung des Stücks:

Der Kinderbuchverlag der Mommsens steht kurz vor der Pleite und die Penthouse-Wohnung auf der Leeraner Nesse wird schon seit langem vom durchgeknallten Top-Designer Otto Schönlein chaotisch “umdekoriert”. Da ist der Verlegerball die Gelegenheit, das ganze Chaos mal hinter sich zu lassen.
Mehrere Personen planen daraufhin das leerstehende Designerloft als Liebesnest zu nutzen. Völlig chaotisch wird es aber erst als Mommsens wider Erwarten beschließen, doch zu Hause zu bleiben.
Da erscheint auch noch eine schrullige Kinderbuchautorin und damit ist das turbulente Durcheinander so gut wie unbeherrschbar.

(Quelle: Zollhaus)

Das lässt wieder auf viel Verwirrung und viel Spaß hoffen. Wer durch die Plattdeutsche Sprache eh schon mit genügend Verwirrung zu kämpfen hat, dem kann dieses Buch empfohlen werden:

Langenscheidt Plattdeutsch