Menü Schließen

Schlagwort: Rauchen (Seite 2 von 5)

Alle lieben etwas!

Ein neuer Trend hält in die Medien- und Werbewelt ein. Christlich geht es zu. Liebe deinen Nächsten… Joghurt, Fernseher, Spielfilm… Na toll, steht dann demnächst auf Zigarettenplakaten „Ich liebe Lungenkrebs“ oder bei der Whiskey-Werbung „Johnny liebt seine dicke Leber…“ oder gar auch der Viagra-Werbung „Ich liebe es hart“? Wir werden sehen, wie weit dieser Trend geht und wie lange er anhält. VW hat sein Liebesbekenntnis: „Aus Liebe zum Automobil“ im letzten Herbst schon geändert auf die simple Weisheit „Das Auto“.

Welcome to Nicomarket

Die neue Website für TabakfansMan merkt das es nicht ganz ernst gemeint sein kann, hoffe ich zumindest. Nicomarket – die neue Website für Tabakfans. Dort bekommen Raucher Produkte, die die Wirkung von Tabak für sie und ihre Umwelt verstärkt. Gleichzeitig bekommen dort Nichtraucher Produkte, die alle Vorzüge von Tabak ohne den einzigen Zug an einer Zigarette bieten. Was kann das sein? Die Produktpalette reicht von Zahnpasta, Gesichtscreme über Dufterfrischer bis zum Atemspray. Eine wirklich nette Gag-Seite. Auf nic.com habe ich herausgefunden, dass der Seitenbetreiber eine französische Agentur ist. Warum Ligaris solche Seiten produziert, weiß glaub ich kein Mensch. Ich habe mir dieses Fundstück zum Anlass genommen, einmal wieder nachzurechnen, wie lange ich schon abstinent bin. 2 Jahre und 3 Monate lang ist es jetzt schon her, als ich meine letzte Zigarette geraucht habe. Eine Zeitspanne über die sich viele aus meiner Familie wundern, da ich eigentlich immer als einer galt, der „bestimmt nie aufhört, bei der Menge die der raucht“. – Freisprechen will ich mich aber auch nicht von der Tatsache, das ich jederzeit wieder anfangen könnte. Aber zu meinen damaligen Gründen fürs Aufhören ist jetzt ein sehr gewichtiger Grund hinzugekommen. Lucy. Sie hört grade zu, wie ich hier in die Tasten haue. Es scheint sie sehr zu beruhigen, also werde ich damit wohl nicht so schnell aufhören. Das Ergebniss gibt es aber erst im nächsten Artikel… Bis dann.

Schon alt aber paßt – Thema Rauchen

Wer kennt Ihn nicht mehr, den Erkärbär aus der Wochenshow auf Sat 1. Dem damaligem Konkurenzformat zu Samstag Nacht Show von R.T.L. Markus Maria Profitlich erklärt Kindern wichtiges aus dem Leben. Oft dabei sein mürrischer Kumpane Brisko Schneider Bastian Pastewka. Hier ein Sketch zum Thema Rauchen:

Über 2 Jahre rauchfrei!

Die letzten Stunden dieses Tages brechen an und es wird Zeit noch dringend was in den Blog zu „haun“. Schon vor ein paar Tagen hatte ich ausgerechnet, wann dieser Termin wäre. Heute, vor genau 2 Jahren, habe ich in einer ziemlich angenehmen Vollmondnacht, beim Gassigehen mit dem Hund, meine bis hierhin letzte Zigarette geraucht. Ich schreibe extra „bis hierhin“ weil ich mir nie sicher sein kann, nicht doch wieder anzufangen. Ich will mich da einfach nicht zu viel loben. Aber soviel sei gesagt: Jetzt, nach mehr als 730 Tagen ohne meine Fluppe, bin ich schon ein wenig stolz, das so brav durchgehalten zu haben. Es gab bestimmt oft Momente an denen ich an den Tabakgenuß denken mußte, an denen es auch schwer fiel nicht dran zu denken. Was hilft ist das Ablenken mit Arbeit. Muß auch nicht umbedingt die Arbeit auf der Arbeit sein. Da tuts auch schon mal der Abwaschberg von gestern. Das Foto zeigt mich 2001 in einem Café, ziemlich lässig mit Cap und selbstgedrehter Zichte. Was hab ich da noch so durchgeraucht pro Tag. Ich kann mich erinnern das so ein Beutel Tabak (40 Gramm damals) gegen Abend fast leer war. Und bei meiner Drehweise kamen da immer so 40 bis 45 Zigaretten raus. Auf die tatsächlichen „Wachstunden“ ausgerechnet hab ich ca. alle 19 Minuten eine Zigarette geraucht. Grausam. Was da für Zeit drauf geht. Und Geld! Obwohl, bei 2 Jahren Nichtrauchen hätte doch jetzt so einiges im Sparschwein liegen müssen, oder? Nein, das Geld wird auf anderen Wegen umgesetzt. Und das ist auch gut so. Kaugummis und Bonbons werden zu deinen ständigen Begleitern. Öfters wird sich auch mal eine (völlig überteuerte) Mac-Zeitschrift gekauft und diese Tat dem schlechten Gewissen mit den Worten: „Ich rauch ja auch nicht mehr“ erklärt. Ach was solls – Gesund ist eben besser! In diesem Sinne: Klicke diesen Link!

p.s. Ich bin gegen ein stricktes Rauchverbot in Kneipen! Wie soll man als Raucher sein Bier denn genießen, wenn man für die Zigarette vor die Tür muß?

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Brandenburger Tor bei Nacht_breitformatUrlaub, und das noch in den letzten Wochen des Jahres. Es geht nach Berlin. Aber nicht mal eben so! Nein, ein verlängertes Wochenende in einem klasse Hotel soll uns ein entspanntes Wochenende bieten. Wir wollen jetzt in Berlin aber auch nicht nur relaxen – Yoga kann ich auch hier an der vhs lernen! Wir wollen Berlin zum anfassen! Gestern haben wir noch eine „kleine“ Liste mit Sehenswürdigkeiten aufgeschrieben, die wir umbedingt sehen wollen. Dabei viel uns auf, dass wir wenig über die Berliner Sightseeing Points wissen. Aber schon nach etwas Rechere auf der berlin.de Seite war uns klar, dass wir auch gar nicht zum Yoga üben kommen würden. Wer sich also wundert warum wir so lange nicht ans Telefon gehen (und zwar bis einschließlich Montag), hier also die Erklärung. Wir wünschen natürlich allen „Daheimgebliebenen“ ein sonniges Herbstwochenende!

p.s. Apropo Herbst. Es bricht in Leer bald wiedermal die 5. Jahreszeit an – der Gallimarkt öffnet bald seine Pforten. Und zur Gallimarktzeit habe ich vor 2 Jahren bereits ein paar Tage nicht geraucht. Also, toi toi toi und auf die nächsten Jahre rauchfreie Luft um mich rum!

p.p.s. Wie man unschwer erkennen kann, ist dieser Blog nicht mehr frei von Werbung. Es gibt da jetzt keinen besonderen Grund, vielleicht mehr aus einer Laune heraus, aber um eins will ich gebeten haben: Führt mich zum Schotter!!!