Eigentlich wäre dieser Artikel was für meine Serie “ok so een Unikum” aber “Sprudelandi” ist ja nicht allein, sondern mit seiner Band Geni(!)albereich unterwegs. Aber Unikum trifft auf Andreas Hofinga sowas von zu!

Wer ihn kennt (und ich gehöre dazu) merkt das auch sofort. Dröög – wie wir hier oben auf platt sagen. Und das ist auch gut so. Dazu kommt noch, dass Andy mit seiner Band richtig gute Lieder macht und die auch noch gut klingen. Wer auf die Art von Musik steht, kann ja einfach seinen Youtube-Kanal abonnieren. Und jetzt viel Spaß mit “In the Netto”…